Roggenvollkornbrot

Roggenvollkornbrot

Nach meinen ersten Versuchen mit Weizensauerteig Broten, wollte ich eine anderes Mehl versuchen und entschied mich für das Roggenvollkornbrot. Eigentlich hatte ich mir vorgenommen die Teigmenge zu halbieren, dies aber schon beim ansetzen des 1. Sauerteiges vergessen. Deswegen sind es direkt 3 Brote geworden. Das Rezept habe ich nur leicht verändert. Ich habe Weizen Anstellgut benutzt, da ich kein neues für diesen Versuch herstellen wollte. Der fertige Teig war sehr klebrig und ließ sich kaum verarbeiten, weswegen ich beim nächsten mal das Wasser des Hauptteigs weglassen würde. Die Backzeit habe ich auf 40-45 Minuten reduziert, da ich kleiner Brote gebacken habe. Außerdem hab ich fallend von 250° C auf 180° C gebacken, was meinem Backofen geschuldet ist.

Das Brot schmeckt leicht säuerlich und hat eine feine Porung.

Das Rezept gefällt mir sehr gut, da es sich gut in den Alltag integrieren lässt und keinen Dampf erfordert (den ich in meinem Ofen nur schlecht aufbauen kann). Ich habe den ersten Sauerteig abends angesetzt, den zweiten direkt am morgen zubereitet und konnte am Abend das Brot backen.

 

Erster Sauerteig

  • 170 g Roggenvollkornmehl
  • 170 g Wasser (warm)
  • 17 g Anstellgut (Weizen)

Zweiter Sauerteig

  • Erster Sauerteig
  • 520 g Roggenvollkornmehl
  • 520 g Wasser (warm)
  • 18 g Salz

Hauptteig

  • Zweiter Sauerteig
  • 200 g Roggenvollkornmehl
  • 110 g Wasser (warm)

Ersten Sauerteig vermischen und 12 Stunden ruhen lassen.

Zweiten Sauerteig vermischen und ~9 Stunden ruhen lassen.

Hauptteig vermischen, Wasser langsam einarbeiten bis Konsistenz stimmt, Laib formen und 90 Minuten im Gärkorb ruhen lassen.

Bei 250° C fallend auf 180° C backen. 500 g Brote für 40 Minuten backen, bei größeren Laiben die Backzeit anpassen.

 

Roggenvollkornbrot Anschnitt

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *